Home

Zurück Home

TV & Presse

Kollegium

Leitbild

Reisen

Atelier

Landshut

DrehPunkt!

Tagebuch der Schüler in La Borne


Keramikschule
Landshut
auf facebook

 

 

 

Samstag, 26.05.2018 - der achte Tag

 

"Künstler können vielleicht nicht die Welt verändern, doch wer sonst?" (Monsieur Capazza)

Heute ging es mit Suzanne nach Nancay in die Galarie Capazza. Dort führte sie uns durch die alten Stallungen, die inzwischen als Ausstellungsräume fungieren. Zwischen neuer und alter Keramik waren auch Kunstwerke aus verschiedensten Materialien, wie z.B. Glas, Stoff oder Bronze zu bewundern. Der äußerst charmante Gründer und Direktor der Galerie zeigte uns zudem den normalerweise unzugänglichen Lagerraum, in dem weitere wertvolle Schätze die Regale füllten. Zu unser aller Überraschung schenkte er jedem von uns ein Buch über das Ehepaar Lerat, welches eine großen Einfluss auf La Borne als Keramikerdorf hatte. Von dem Ausflug in Erinnerung geblieben ist uns der französische Satz "Le chemin se fait en marchant" (Der Weg entsteht während des Gehens).

Am Abend bereiteten wir für Charlotte ein Dîner als Dankeschön für die herrlichen letzten drei Tage vor.  

 

La troupe de céramique

 

weiter

 

1. Suzanne avec la troupe.
1. Suzanne avec la troupe.

2. Monsieur Capazza
2. Monsieur Capazza

3.Ein Blick in die Schatzkammer
3.Ein Blick in die Schatzkammer

4. Staunen
4. Staunen

5.Beschenkt...
5.Beschenkt...

6......und glücklich
6......und glücklich